Musiker O - R


Musiker A - C   -   Musiker D - J   -   Musiker K - N
Musiker O - R   -   Musiker S - V   -   Musiker W - Z



Outlaw Country
Entwickelte sich in den Siebzigern; rockige Musik mit anspruchsvollen Texten; Zielgruppe: junge Leute und zum Teil das Rock-Publikum; bekannte Vertreter: Tompall Glaser, Waylon Jennings, Willie Nelson


Paisley Brad
Geboren: 28.10.1972 in Glene Dale/West Virginia; Stil: Traditional Country; einer der besten Gitarristen Nashvilles; schrieb schon mit 12 Jahren seinen ersten Song (Weihnachtslied); erster großer Erfolg im Vorprogramm der "Judds" vor ca. 60.000 Countryfans; 1999 erster Auftritt in der "Grand Ole Opry", Plattenvertrag mit "Arista Nashville" und Debüt-Album "Who Needs Pictures" (über 1 Million mal verkauft und 2 Nr.1-Hits)


Parton Dolly
"Queen Of Country Music"; geboren: 19.1.1946 in Locust Ridge/Tennessee; Sängerin, Songschreiberin und Schauspielerin; Stil: Honky Tonk, Country-Folk, Traditional Country, Country-Pop; erste Single "Puppy Love"; ab 1967 Mitglied von Porter Wagoners "Wagon Masters"; 1980 Filmdebüt; 1994 Autobiographie "My Life And Other Unfinished Business"; größte Hits: "Islands In The Stream", "I Will Always Love You", "Jolene", "Nine To Five"



Peterson Michael
Geboren: 7.8.1959 in Tucson/Arizona; verheiratet (2 Kinder); 1986 Debüt-Album "Michael Peterson (Contemporary Christian)" bei "Reprise Records" (4 Hitsingles, mit Platin ausgezeichnet); 1997 und 1998 Verkauf der meisten Platten aller männlichen Newcomer; Wahl zum "Country Weekly's Male Newcomer" und "Gavin's Artist To Watch"; 1999 zum "Male Star Of Tomorrow" gewählt (TNN Music City News Awards); Auftritt in der Fernsehserie "Walker, Texas Ranger"



Reeves Jim
Geboren: 20.8.1923 in Panola County/Texas, gestorben: 31.7.1964 in Nashville/Tennessee (Flugzeugabsturz); wollte ursprünglich Baseball-Spieler werden (Verletzung beendete dieses Vorhaben); 1947 Eheschließung mit Mary White (kinderlose Ehe); erste Single "Mexican Joe" (1953 Platz 1 der Country-Charts); ab 1955 Mitglied der "Grand Ole Opry"; allmählicher Wechsel von klassischen Country-Songs zu Country-Pop; ab 1967 Mitglied der "Country Hall Of Fame"; größter Hit: "He'll Have To Go" (1959, 14 Wochen auf Platz 1)


Rimes LeAnn
Geboren: 28.8.1982 in Jackson/Mississippi; 1996 Debüt-Album "Blue"; mit erst 13 Jahren bereits mehrfaches US-Platin und 2 "Grammys"; mehrfaches Platin für die Compilation "The Early Years", "How Do I Live" von dieser Compilation eine Nr.1; 3-fache Platin-Auszeichnung von der "Recording Industry Association Of America"; Single "How Do I Live" 13 Wochen Nr.1 der Billboard Top 100; 1996 "Grammy" in den Sparten "Beste Countrysängerin" und "Newcomer des Jahres"; "Beste Single 1996", "Song des Jahres 1996" und "Beste Newcomerin" bei "Academy Of Country Music"; bei den "TNN/Music City News" zum "Star Of Tomorrow 1997" gekürt; "Horizon Award 1997" bei CMA; "Best Newcomer 1997" bei den "American Music Awards"; eines der größten Gesangstalente der letzten 20 Jahre; allmählicher Wechsel von der Country- zur Pop-Music


Rogers Kenny
Geboren: 21.8.1938 in Houston/Texas; 1958 Mitglied der High School Band "Scholars" und danach in der Jazz-Band "Bobby Doyle Trio" als Bassist(erste Plattenaufnahmen); Wechsel zu "Kirby Stone Four" und Mitte der 60er-Jahre zu "The New Minstrels"; 1967 Gründung der Gruppe "First Edition"; 1973 Trennung von der Band; 1977 Eheschließung mit der aus der TV-Serie "Hee Haw" bekannten Marianne Gordon; machte sich auch als Filmschauspieler einen Namen; größte Hits: "Ruby, Don't Take Your Love To Town", "The Gambler", "Buy Me A Rose", "Islands In The Stream", "Lucille"